Baracus

Tanzen ist für mich die einfachste Möglichkeit, beim Ausgehen Frauen kennenzulernen.

Meine sexy Dance Moves öffnen … Herzen.

Eigentlich.

In der Bar von Frau Insta-Famous herrscht noch immer ein strenges Abstandsregime. An der Theke darf niemand sitzen, die Einzeltische stehen weit auseinander. Von dort könnte ich die Damen mit Serviettenkügelchen bewerfen.

Währenddessen trampeln sich in anderen Lokalitäten die Leute wieder gegenseitig auf den Sneakern herum. Eine Runde Corona aufs Haus. Das Virus, nicht das Bier.

Cornern? Draußen auf der Straße? Wo alle in Grüppchen zusammen stehen? Wie soll Mann da eine Frau anbaggern?

Ich brauche einen Plan.

Oder endlich einen Impfstoff.

Bügel

Letzten Samstag suchte die Frau Insta-Famous-Bar noch Personal für die Garderobe. Da habe ich mich natürlich gleich gemeldet.

Meine Bewerbung hat sie jedoch für einen Witz gehalten, wie sie mir später mitteilte, als sie dieser Aufgabe selber nachkommen musste.

Immerhin weiß sie dadurch jetzt, wer ich bin.

Online.

Mission erfüllt.

Safari

Nach 3 Wochenenden im Schicki-Micki-Club brauchte ich etwas Abwechslung und besuchte meine Garderoben/Klofrau-Freundin. Die war gerade aus ihrer alten Heimat auf dem afrikanischen Kontinent zurück.

An der Theke standen mehrere große, gutaussehende Blondinen in Lederjacken und engen Jeans. Typ Bachelor statt Barbie. Ohlala. Ein seltener Anblick in freier Wildbahn.

Leider wird es gerade auf dieser Party spätestens ab Mitternacht immer so voll, dass man sich gegenseitig auf den Sneakern herumtrampelt. Da bleibt kein Platz für Romantik. Oder sexy Dancemoves.

Also zog ich weiter zur nächsten Bar, bestellte bei Frau Insta-Famous Cola & Wasser, tanzte bis zum Morgen und machte mich glücklich auf den Heimweg.

Bass

IMG_20180916_131028_553

Ich war fleißig am Wochenende.

Und habe Frau Insta-Famous wiedergesehen. Die ist über den Sommer nicht hässlicher geworden.

Eigentlich wollte ich ja endlich mein Stalking beichten. Offline- + Online-Bekanntschaft. Dann wäre das Projekt abgeschlossen.

Aber sie musste sich noch mit tausend anderen Leuten unterhalten, ich tanzen.

Schnackselfreier Weiber-Content 2

Ich fühle mich fast wie ein Stalker. Was nicht an ihren Bildern liegt, die sie ab & zu postet, sondern an den Stories. Die gewähren einen ziemlich privaten Einblick in ihr Leben, den wahrscheinlich nicht einmal ihre engsten Freunde/Familie haben/hat, wenn sie ihr nicht auch bei Instagram folgen.

Theoretisch wäre es sogar möglich, einen Menschen mit diesem Wissen zu „hacken“, weil man „zufällig“ die selben Interessen, Vorlieben, Ansichten usw. teilt.

Sie erzählt mir von ihrem Tag. Ich weiß. Ich war „dabei“. Allerdings tue ich auch nicht extra überrascht „Echt? Das hast du gemacht?“ sondern frage eher „Und wie war das so?“ Sonst würde ich mir irgendwie falsch vorkommen.

Natürlich veröffentlicht sie diese Dinge ja freiwillig & für jeden sichtbar.

Trotzdem ist das bei Frau Tinder-vu anders. Denn wir folgen uns gegenseitig.

Ich habe Frau Insta-Famous schon 2x (oho) angeschrieben, wegen Belanglosigkeiten, und sie hat auch immer nett geantwortet, den Bezug zu mir anscheinend aber nicht hergestellt, da ich meine Fresse eher selten bis gar nicht im Internet zeige.

Deswegen, bei nächster Gelegenheit:

„Hier, der Typ, das bin ich.“

Schnackselfreier Weiber-Content

Männer nehmen sich eigentlich nur in den Arm, wenn Deutschland ein Länderspiel verliert.

Sonst werden komplizierte Abklatsch-Choreografien bevorzugt.

Frauen herzen dagegen tendenziell alles, was ihnen so über den Weg läuft.

Trotzdem sehe ich das immer als ein gutes Zeichen.

Von Frau Insta-Famous gibt es jetzt also eine Umarmung zur Begrüßung.

Und an der Bar: „Dein Getränk bezahlt Frau Insta-Famous!“

Es läuft mit der Freundschaft.

When I come around

Aus den Sekunden-Gesprächen sind mittlerweile Minuten-Gespräche geworden.

Ist es eigentlich schwieriger, oder sogar ehrlicher als Dating?

Das platonische Kennenlernen.

Weil es dort keine Suche gibt, keine Lücke, kein Bedürfnis, keine Sehnsucht?

Weil man sich nichts geben kann, da nichts fehlt?

Ihre Attraktivität spielt schon eine Rolle. Insgesamt. Nicht nur das Aussehen.

Sie kennt viele Leute. Ist gut vernetzt. Ich kleiner Schmarotzer.

Und natürlich habe ich einen Vorteil. Da sie mich angesprochen hat.

Awwww … ach nee, doch nicht

Ich bin Pro-Liebe und habe keine Angst vor dem bösen B-Wort.

Beziehungsneid kenne ich allerdings nicht und bei solchen Bildern, auf denen auch Frau Insta-Famous zu sehen ist, wird mir schlecht.

Screenshot-2017-12-20 CHRIS RUTH PHOTOGRAPHY ( chrisandruth) • Instagram-Fotos und -Videos

Pärchenkram. Zusammen am Strand liegen. Über den Weihnachtsmarkt schlendern. Hätte ich da Lust zu? Meistens lautet die Antwort: Nein.

Denn ich will ja meine Rentner-WG gründen und mit 80 noch um die Häuser ziehen.

In meiner Brust schlagen zwei Herzen.

Oder keins.