Schaaa-la-la

Ach nö, jetzt muss ich wieder jedes Wochenende nachschauen, wo der bekloppte HSV spielt.

Morgen in Dresden. Begleitet von 3000 Fans.

Mit denen möchte ich nicht in einem Zug sitzen.

1694898_1_gallerydetailpremium_FTK_3100190415

Advertisements

Fugees

Es gab, gibt und wird nie einen Grund geben, der es rechtfertigt, mit „Rechtsextremen, Hooligans und rechten Kampfsportlern“ auf die Straße zu gehen.

In der Flüchtlings-/Einwanderungspolitik insgesamt kann ich jedoch keine so klare Linie ziehen, da dieses Thema eben sehr komplex ist. Ich will mich aber trotzdem dazu äußern.

Gelegentlich.

Sorgen müsst ihr euch also nicht machen, denn selbstverständlich wird es hier auch weiterhin um die wichtigen Dinge im Leben gehen:

Frauen, Hip-Hop-Partys, Cargohosen.

Umvolkung

Guck ich mir Bilder der durch Chemnitz marodierenden braunen Horden an, sehe ich keine arischen Abkömmlinge eines tausend Jahre währenden Reiches, sondern eher tausend Jahre Inzucht.

Eine Durchmischung mit auswärtiger DNA würde manchem Stammbaum ganz gut tun.

nach-den-ausschreitungen-in

Klette

Gestern wurde ich im Gym von einer kleinen Stalkerin verfolgt.

Die sah aus wie 16 und als hätte sie einen leichten Dachschaden.

Eine unangenehme Situation. Ich will ja nicht unhöflich sein, aber auch auf keinen Fall den Eindruck erwecken, ich würde zurück flirten.

Am Tresen musste ich dann allerdings lachen. Wie oft sie denn trainieren sollte, fragte sie den Gym-Owner und mit dem Blick auf mich gerichtet:

„Na so wie er aussieht, ist er wohl jeden Tag hier!“

Hahaha.

Ich bin der Ober-Lauch.

Ballin

Am Wochenende guck ich mir Instagram-Party-Stories meiner Lieblingsclubs an und es kribbelt in meinem Bauchnabel.

Dann gehe ich auf eine Datingseite und sehe Koch-und-Back-Muttis, die im Herbst wahrscheinlich Kastanien sammeln und daraus komische Figuren basteln.

Bye.

Kastanienmännchen

Vintage

Ich will noch nicht sesshaft werden.

Samstagabendsesshaft. Auf dem Sofa mit einem Glas Wein in der Hand.

Ich will leben. Nachtleben.

Und am Sonntag im Bett liegen. Statt um 10 Uhr Hand-in-Hand über einen Flohmarkt zu flanieren.

Vielleicht mit … 80.

ANNA

Soll ich im Freundeskreis verkuppelt werden, laufe ich schneller weg als vor den Twerk-Blondinen im Club.

Außerdem hätte ich gegenüber den mir vorgestellten Damen gewisse Hemmungen.

Die tratschen doch alle untereinander.

Nachher heißt es dann: „Gleich beim ersten Mal wollte er mich in den Arsch ficken!“

Toll.