Slut-Shaming

Mache ich.

Und mich nerven Toleranz-Schleimer, die ja ach so aufgeklärt & verständnisvoll sind.

Denn ich habe keine Lust, die Muschi einer Frau zu lecken, in der noch die Soße von ihrem Vorabend-Stecher schwabbelt.

Genau wie keine Frau gerne einen Schwanz im Mund hat, der vor 2 Stunden im Arsch einer anderen steckte.

100 Lover können ein Hinweis auf eine gewisse psychische Instabilität sein.

100 Sneakers oder Snickers auch.

Also bewerte ich das Sex-Verhalten.

Das Helene-Fischer-Poster oder die Hello-Kitty-Sammlung auch.

Auf dem Sonnendeck

mit einer Frau, der Frau, sitzen, Tee schlürfen und in den Sonnenuntergang schippern gehört nicht unbedingt zu meinem Plan.

„Oh nein, ich muss jetzt den Partner fürs Leben finden, damit ich später nicht alleine bin!“

Später.

Da hätte ich lieber eine Rentner-WG/Gang.

Abends machen wir uns schick und ziehen um die Häuser.

Titten-Tag

Bis man (also ich) seine Alltags-Gewohnheiten endlich ändert …

Mittwochs wurde immer Brust trainiert.

Langhantel-Bankdrücken. Kurzhantel-Bankdrücken. Zuletzt nur noch Liegestützen.

Lohnt es sich, dafür in das Fitnessstudio zu rennen? Nö.

Und so wurde die Motivation immer weniger.

Die Gym-Besuche am Mittwoch auch.

Schluss damit.

Meine Liegestützen mache ich ab sofort zu Hause.

Mittwochs werden jetzt immer Beine trainiert.

Boojaa.

Bei Kerzenlicht

Über Tinder und Co. arrangierte Treffen Dates nennen.

Blasphemie!

Nach der Definition ist jedes Mann/Frau-Gespräch ein Date.

Hurra.

Und wo geht man hin, wenn aus online offline wird? In die Lieblingsbar? Bestimmt nicht.

Macht man irgendwas aufregendes, lustiges?

Nein.

Falls die Anti-Pathie dazwischen grätscht.

Neutraler Boden. Kategorie C oder D.

Sich gegenseitig aus dem Lebenslauf vorlesen.

Nein.

Danke.

Free the Nipple

Die Party am Wochenende bot einen Ausblick auf den Hamburger Dom und leicht bekleidete Brüste.

Allerdings, wie ihr bestimmt wisst, ziehen Frauen mit leicht bekleideten Brüsten Männer mit leicht bekleideten Brüsten an. Dann kann das Niveau schnell flach werden.

Im Gegensatz zu den leicht bekleideten Brüsten. Die waren meistens recht üppig.

Wobei ich mich öfters gefragt habe, ob die überhaupt echt sind. Die Frauen mit den leicht bekleideten Brüsten.

Sie haben sich nämlich kaum bewegt. Getanzt schon gar nicht.

Das ist wahrscheinlich auch nicht so einfach.

Mit leicht bekleideten Brüsten.

Statt Sofa

Vielleicht sollten wir uns ab und zu wieder daran erinnern, worum es eigentlich geht.

Dates sind nicht das bessere Netflix, die eigene Dramedy-Serie, kostenlose Samstagabendunterhaltung, ein Hobby oder Mittel gegen Langeweile.

Es gibt da draußen tatsächlich noch Menschen, die auf der Suche nach einer Beziehung, Partnerschaft, Liebe sind.

Schwaben-Panzer

Der durchschnittliche deutsche Fahrzeugführer will doch für seine morgendliche Brötchentour bloß ein 3 Tonnen Allrad-SUV, sicher ist sicher, falls Migranten, Wut-, Gutbürger oder 1,5 Zentimeter Schnee auf der Straße liegen.

Mit 250 PS, 200 km/h Höchstgeschwindigkeit, einem Verbrauch von 4 Litern Öko-Biodiesel auf 100 Kilometern und einem lieblichen Schadstoffausstoß, der an Blumenwiese erinnert, „Helga, komm, schnupper mal am Auspuff. Ach, wie schön!“ und jeden Luftkurort neidisch werden lässt.

Aber dem herzensguten, standorttreuen Verbraucher diesen bescheidenen Wunsch zu erfüllen, dazu ist die heimelige Automobilindustrie einfach nicht in der Lage.

Skandal.