Amour (14)

Ich wusste es. Ihr Herz hat sie verraten.

Selbst nach 4 Wochen. Durch die Kleidung.

Bumm. Bumm. Bumm.

Advertisements

Lauf-Masche 3

Es fehlt die Selbst-Erfahrung. Oder das Mit-Gefühl.

Denn ich möchte nicht von jeder Gesprächspartnerin angefasst werden und denke noch mit Grauen an die ältere dicke Frau im Fitnessstudio, die mir beidhändig an die Brust grapschte, an die Frau, die mir im Club in die Wange biss, an die Frau, die mir im Vorbeigehen ihre Krallen in die Schultern rammte, zog & zerrte. Aua.

Mit wem wird sich eine Frau wohl unterhalten, wenn die eventuelle Konsequenz Hand-Greiflichkeiten sind?

Mit einem Mann, dem sie diese im Zweifel zugesteht.

Und was ist dann die Reaktion der abgewiesenen Männer?

„Diese arrogante Bitch. Ich wollte doch nur mit ihr reden.“

Lauf-Masche 2

Wobei es mir gar nicht um die Ansprache geht. Da kann Mann/Frau sich ruhig Sprüche/Strategien/Szenarien ausdenken, eine Frage, eine Bitte, selbst wenn diese offensichtlich nur ein Vorwand ist.

Sondern um die Versuche, bei einem bleibt es nie, Körperkontakt aufzubauen. Krampfhaft, unnatürlich, nicht aus der Situation heraus. Touch hier. Touch da. Den Arm um die Schulter legen, die Hüfte, Hände anfassen, ihren Kopf … davon sind die Pick-up-Jungs besessen.

Massachusetts

Anti-Feministische-Kack-Scheiße.

Blowjob. Da weiß jeder/jede, was gemeint ist.

Cunnilingus? Nach 5 Minuten habe ich schon wieder vergessen, wie man das schreibt. Oder ausspricht.

Viel zu pseudo-intellektuell.

Männern, die dieses Wort benutzen, beschlägt höchstens die Fensterglas-Hipster-Brille, wenn sie da unten rumschlabbern.

Mehr passiert aber auch nicht.

Krakauer

Ich will Dingen ja ohne Vorurteile gegenüber stehen. Unvoreingenommen. Mit freiem Geist.

Aber männliche Genitalien in den Mund nehmen.

Bäh.

Muschis lecken dagegen.

Morgens. Mittags. Abends.

Lecker.